Ablauf des Cycle 12 des Rexus/Bexus-Program

Das REXUS/BEXUS-Programm bietet Studierenden nicht nur die Möglichkeit der Experimentdurchführung. Der Ablauf des Projekts ähnelt auch dem Ablauf von Raumfahrtprojekten in der Industrie. So sind einzelne Meilensteine wie PDR und CDR gängige Praxis bei der Entwicklung von Raumsonden, Satelliten oder Rovern. Da das Programm auf eine Dauer von 18 Monaten ausgelegt und der finanzielle Rahmen der Teilnehmer beschränkt ist, sowie die Anforderungen einer Höhenforschungsrakete an die Nutzlast kleiner als beim Transport in einen Orbit sind, werden Anforderungen an die Experimente teilweise vereinfacht, ohne die Sicherheit von Mensch, Rakete oder Experiment zu reduzieren.

Die folgende Liste soll eine Übersicht über die wichtigsten Meilensteine des Projekts und deren tatsächliches oder Datum geben.

Teamgründung

29/05/2018

Nachdem unser betreuender Professor Dr. M. Pietras uns im Frühjahr auf das REXUS/BEXUS-Programm aufmerksam gemacht hatte, verbrachten wir die erste Jahreshälfte mit der Definierung des Experiments und der Ressourcenfindung. Der 29. Mai ist das Gründungsdatum unseres WhatsApp-Chats. Ab diesem Tag wurde ernsthaft diskutiert, wie eine Teilnahme am Programm aussehen könnte.

Selection Workshop

26/11/2018

Nachdem unsere Bewerbung angenommen wurde konnten wir der Einladung des DLR folgen und unser Experiment in Bonn vorstellen. In zwei Tagen präsentierten Teams aus ganz Deutschland ihre Versuche und stellten sich den Fragen der Jury. Von da an warteten wir gespannt auf die Entscheidung des REXUS/BEXUS-Teams.

Wir wurden ausgewählt!

12/12/2018

Der 12. Dezember begann mit der großartigen Nachricht, dass unser Experiment für die Teilnahme am Cycle 12 des REXUS/BEXUS-Programms ausgewählt wurde! Damit begann die eigentliche Arbeit. Das mechanische Design musste ausgefeilt und die Anforderungen geordnet werden und das begleitende Dokument für unser Experiment, das SED, wurde mit Leben gefüllt. Diese Arbeiten dienten vor allem der Vorbereitung auf das PDR, dem ersten großen Meilenstein unseres Projektes.

Preliminary Design Review

12/02/2019

Das PDR fand im Rahmen der Student Training Week auf dem Gelände des DLR in Oberpfaffenhofen statt. Eine Woche lang erhielten alle REXUS- und BEXUS-Teams Vorträge zum Aufbau ihrer Experimente und zum Ablauf des Projekts. Beim PDR handelt es sich im Prinzip um eine Überprüfung unseres bisherigen Designs durch die Profis von DLR, ESA und den anderen beteiligten Organisationen. Wir stellten in einem kurzen Vortrag das mechanische, elektrische und Softwaredesign unseres Experiments vor und konnten in einer anschließenden Diskussionsrunde Schwachstellen und Designprobleme identifizieren. Die so entstandenen Veränderungen an unserem Experimentdesign werden in den Wochen bis zum CDR ausgeführt und eingepflegt.

Critical Design Review

13/06/2019

Das CDR fand ebenfalls in Oberpfaffenhofen statt, war allerdings weniger umfangreich und nur mit den REXUS-Teams. Mit einem kurzen Vortrag präsentierten wir den aktuellen Stand unseres Experiments dem REXUS/BEXUS-Team. In der anschließenden Diskussion konnten wir Schwachstellen in unserem Design, der Projektplanung und der Dokumentation identifizieren. Daneben fand eine Reihe von Vorträgen statt, beispielsweise über die geplanten Test beim ZARM und die Vorbereitungen für die Launch Campaign. Außerdem fand eine Interface Diskussion statt. Bei der abschließenden Ask-An-Expert-Session konnten wir bereits Lösungen für die angesprochenen Probleme finden. Vor dem CDR fand ein Lötkurs statt, der uns mit der nötigen Expertise zur Montage unserer Elektrik austattete. Wir sind nun bereit unsere Teile zu fertigen, die Elektrik zu bestellen und mit dem Testen anzufangen. Wir haben bis zum IPR Zeit, um einen Großteil der Montage und Tests vorzunehmen,

Integration Progress Review

03/09/2019

Für das IPR erhielten wir in unserem Labor an der Hochschule München Besuch der Mitarbeiter des ZARM, die uns im Auftrag des DLR betreuen. Unser Team zeigte in einer Präsentation den aktuellen Stand des AIMIS-Projekts. Anschließend wurde der Fortschritt im Detail besprochen sowie die weiteren Schritte diskutiert. Abschließend wurde der vom ZARM mitgebrachte Service Module Simulator an unsere Elektrik angeschlossen und die Kommunikation zwischen dem AIMIS-Experiment und dem Service Module getestet.

Experiment Acceptance Review

01/10/2019

Auch dafür erhalten wir wieder Besuch vom ZARM. Diesmal wird unser Plan für die Startkampagne überprüft, also wie unser Experiment an Bord der Rakete im Detail ablaufen wird. Außerdem wird unser Experiment erneut mit Hilfe des Servicemodul-Simulators getestet, um zu überprüfen, ob unser Versuch den Flug der Rakete gefährdet. Am Ende des

Integration Week

09/12/2019

Die Integration Week stellt einen wichtigen Meilenstein des Programms dar. Wir werden zusammen mit den anderen REXUS-Teams zum ZARM nach Bremen fahren und unser Experiment in das Raketenmodul einbauen. Dabei wird unser Versuch auf Funktionsfähigkeit getestet und das Zusammenspiel mit dem Servicemodul und den anderen Experimenten untersucht. Wir werden dabei also zum ersten Mal eine Idee von der fertigen Rakete erhalten.

Bench Test

20/01/2020

Der Bench Test findet erneut in Oberpfaffenhofen statt. Dabei werden die einzelnen Experimentmodule zusammen mit den anderen Flugsystemen der Rakete auf Herz und Nieren geprüft. Neben einem Rotationstest und der Untersuchung von elektromagnetischen Emissionen wird auch der Flug der Rakete von Countdown bis Landung simuliert. Alle möglichen Störungen und Sicherheitsrisiken für die Rakete sollen dabei gefunden oder ausgeschlossen werden. Eine großartige Möglichkeit, den Start der Rakete im Vorfeld zu üben!

Launch Campaign

02/03/2020

Das Ziel dieses Projekts ist endlich in greifbarer Nähe. Zwei Wochen lang kommen die REXUS-Teams auf dem ESRANGE-Gelände in Kiruna, Schweden, zusammen und bereiten den Start ihrer jeweiligen Rakete vor. Der Start hängt dabei sehr von den Witterungsverhältnissen vor Ort ab, unsere Experimente müssen also auch in unserer Abwesenheit vom ESRANGE-Personal bedient werden können. Uns erwarten zwei spannende Wochen im winterlichen Nordschweden, vielleicht gibt es auch die ein oder andere Polarlich zu bestaunen.

Präsentation der Ergebnisse

15/06/2020

Der Start der REXUS-Rakete markiert nicht das Ende des REXUS/BEXUS-Programms. Die während des Fluges gesammelten Experimentergebnisse wollen geordnet, aufbereitet und veröffentlicht werden. Insgesamt haben wir ungefähr 3 Monate nach Abschluss der Launch Campaign Zeit, unsere Ergebnisse zu veröffentlichen. Wir hoffen auf neue Erkenntnisse, die wir als Team AIMIS durch dieses Programm erhalten können!

© 2019 AIMIS. All Rights Reserved

By clicking on "accept" you agree to the use of cookies. Otherwise some content on this website may not be displayed or work as desired. Consent can be revoked in the imprint oder privacy policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close