Das Rexus/Bexus-Programm

Das REXUS/BEXUS-Programm ermöglicht es Studierenden von Universitäten und Hochschulen in ganz Europa, wissenschaftliche und technologische Experimente auf Höhenforschungsraketen und -ballons durchzuführen. Jedes Jahr werden zwei Raketen und zwei Ballons gestartet, die bis zu 20 Experimente enthalten, die von Studententeams entworfen und gebaut wurden.

Das REXUS/BEXUS-Programm wird im Rahmen eines bilateralen Agenturabkommens zwischen dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der schwedischen Raumfahrtbehörde (SNSA) realisiert. Der schwedische Anteil der Nutzlast wurde Studierenden aus anderen europäischen Ländern durch die Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) zur Verfügung gestellt.
Experten von DLR, SSC, ZARM und ESA bieten den studentischen Teams während des gesamten Projekts technische Unterstützung. EuroLaunch, die Kooperation zwischen dem Esrange Space Center von SSC und der Mobile Rocket Base (MORABA) des DLR, ist für das Kampagnenmanagement und den Betrieb der Trägerraketen verantwortlich.

 

Weitere Informationen unter:

www.rexusbexus.net
www.dlr.de/rexusbexus
www.esa.int/rexusbexus

Wenn du Teil dieses großartigen Abenteuers werden möchtest, die Bewerbung für den Cycle 13 ist ab SOFORT unter rexusbexus.net möglich!

To the Stratosphere

BEXUS

Credit: ESA / J. Makinen

Balloon EXperiments for University Students

Bei BEXUS erhalten studentische Teams aus ganz Europa die Möglichkeit, Experiment in der oberen Atmosphäre durchzuführen. Die Versuche werden dabei in eine mittelgroße Gondola eingebaut, die mit einem Höhenforschungsballon auf 25 bis 33 km transportiert wird. Damit erhalten die Teams eine Experimentzeit zwischen einer und fünf Stunden, abhängig von Windrichtung und -geschwindigkeit.

BEXUS erlaubt somit Experimente unter Extrembedingungen wie dünner Atmosphäre und sehr niedriger Temperaturen, was in der Vergangenheit bereits in Forschungsgebieten wie der Astrophysik, Biologie, Atmosphärenforschung oder Strahlungsphysik genutzt wurde.

Jedes Jahr werden zwei BEXUS-Ballone vom SSC Esrange Space Center im nördlichen Schweden gestartet.

 

Weitere Informationen findest du unter: rexusbexus.net/bexus/

Am Cycle 12 des Rexus/Bexus-Programms nehmen die folgenden Teams teil:

Bexus 28

 

BX28 – OOXYGEN (Organic Oxygen sensor reference experiment)

Technische Universität Dresden, DEUTSCHLAND

Webseite: www.star-dresden.de

Datum des Starts: TBD 2019

BX28 – GAMMA VOLANTIS (Nafion ozone sensor field test)

Technische Universität Dresden, DEUTSCHLAND

Webseite: www.star-dresden.de

Datum des Starts: TBD 2019

BX28 – IRISC (Infrared imaging of astronomical targets with a stabilized camera)

Luleå University of Technology, SCHWEDEN

Datum des Starts: TBD 2019

BX28 – DESTINY (Detection of earthquakes through a stratospheric Infrasound study)

École Polytechnique, FRANKREICH

Webseite: www.destiny.binets.fr

Datum des Starts: TBD 2019

 

 

Bexus 29

 

BX29 – IROCS (Influence of radiation on charged spheres)

University of Duisburg-Essen, DEUTSCHLAND

Datum des Starts: TBD 2019

BX29 – TARDIS (Tracking and attitude radio-based determination in stratosphere)

Sapienza University of Rome, ITALIEN

Webseite: www.tardis.s5lab.space

Datum des Starts: TBD 2019

BX29 – R2C2 (Radar recognition of chaff clouds in the stratosphere)

Luleå University of Technology, SCHWEDEN

Datum des Starts: TBD 2019

BX29 – TANOS (Thermal atmospheric neutron observation system)

Kiel University, DEUTSCHLAND

Datum des Starts: TBD 2019

BX29 – SHADE (SDR helix antenna deployment experiment)

Aristotle University of Thessaloniki, GRIECHENLAND

Datum des Starts: TBD 2019

To the Edge of Space

REXUS

Credit: ESA / J. Makinen

Rocket EXperiments for University Students

REXUS ermöglicht es studentischen Teams aus ganz Europa, Experimente unter Weltraumbedingungen wie Vacuum und Schwerelosigkeit, durchzuführen. Mit einer Höhenforschungsrakete von 5,6 m Länge werden die Versuche auf eine parabolische Flugbahn mit einer maximalen Höhe von 73 bis 93 km gebracht, was den Teams eine Experimentzeit von ca. 3 Minuten liefert. Nach dem Flug werden die Experimente zur Datenauswertung geborgen.

Jedes Jahr werden zwei REXUS-Raketen vom SSC Esrange Space Center im nördlichen Schweden gestartet.

 

Weitere Informationen findest du unter: rexusbexus.net/rexus/

Am Cycle 12 des Rexus/Bexus-Programms nehmen die folgenden Teams teil:

Rexus 27

RX27 – BLACKBOX II (Locatable crash safety data storage device for sounding rockets)

University of Applied Science Bremen, DEUTSCHLAND

Datum des Starts: March 2020

RX27 – HADES (Hayabusa-capsule active dynamic re-entry stabilisation)

University of Applied Sciences Western Switzerland (HES-SO), SCHWEIZ

Datum des Starts: March 2020

RX27 – AIMIS (Additive manufacturing in space)

University of applied Science Munich. DEUTSCHLAND

Datum des Starts: March 2020

RX27 – FLORENCE (Flow boiling regime in microgravity conditions experiment)

KU Leuven University, BELGIEN

Webseite: www.mech.kuleuven.be/en/florence-rexus

Datum des Starts: March 2020

Rexus 28

RX28 – SPEAR (Supersonic parachute experiment aboard REXUS)

Delft University of Technology, NIEDERLANDE

Datum des Starts: March 2020

RX28 – TUPEX-7 (TU Berlin Picosatellite Experiment-7)

Technische Universität Berlin, DEUTSCHLAND

Datum des Starts: March 2020

RX28 – ROACH-2 (Robotic in-orbit analysis of cover hulls 2)

University of Stuttgart, DEUTSCHLAND

Webseite: www.ksat-stuttgart.de/roach-2

Datum des Starts: March 2020

© 2018 EKME. All Rights Reserved

By clicking on "accept" you agree to the use of cookies. Otherwise some content on this website may not be displayed or work as desired. Consent can be revoked in the imprint oder privacy policy. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close